Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein SM
  Mein Weg
  Latex
  Vergangenheit
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Studio Medusa

http://myblog.de/lady-savanna

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auslieferung

Für die Kritiker unter euch, die meinen ich Spiele immer nur „hart“.

Am Wochenende hatte ich Besuch aus dem Süden. Ein Freund, der mich kennt so wie ich bin. Er kannte mein "besonders" eingerichtetes Schlafzimmer noch nicht. Also zeigte ich es ihm und nach dem er sich eine Weile umgeschaut hatte und ich seine Fragen beantwortet habe, sagte ich zu ihm „zieh dich aus“. Er lächelte verlegen und fragte ob das mein Ernst wäre. Ich sagte „natürlich, ich kann doch kein Bondage machen, wenn du Kleidung an hast. Du wolltest es doch mal aus probieren.“ Ich lächelte, natürlich stimmt das nicht ganz aber ich wollte ihn unbedingt nackt sehen. Er war groß, über 1,90 m und durch trainiert. Er ist Triathleth, sein Körper besteht nur aus Muskeln. Was für ein Anblick!

Als er sich ausgezogen hatte, ging ich zu ihm rüber. „Leg deine Hände auf den Rücken“ sagte ich ihm ruhig. Ich nahm sie und fesselte sie, ging langsam mit dem Seil um sein Oberkörper und befestigte es wieder hinten auf den Rücken. Als ich das Oberkörperbondage vollendet hatte, sagte ich ihm „ knie dich nieder“. Ich hatte ihm eine Decke runter gelegt um seine Sportler Knie zu schonen. Ich verband ihm die Augen.

Sein Atem ging schnell und ich legte meine Hand auf seine Schulter. Er zuckt, ich gehe an sein Ohr und flüstere „du wirst schon lernen mir zu Vertrauen und das dein Leben gut aufgehoben ist in meinen Händen“.  Ich entferne mich und er hört rascheln und das öffnen von Kisten.

Ich kehre zu ihm zurück und genieße sein Anblick. Ich streichle sein Rücken bis runter zu seinem Hintern und fahre mit einem Finger durch seine Ritze. Er kneift sie zusammen, wieder flüstere ich in seinem Ohr „du wirst schon noch lernen, daß alle deine Öffnungen mir zur Verfügung stehen“.  Langsam lasse ich meine rechte Hand nach vorne über seine Brustwarze streifen. „Das ist Latex“ flüstere ich wieder, den sie ist in einen Latex Handschuhe gesteckt. Nun streichele ich ihn auch mit meiner linken Hand die in einen Lederhandschuhe steckt. „Das ist Leder“ sag ich ihm leise. „Und welches gefällt dir besser?“ Keine Antwort außer schweres atmen. Ich streichle weiter nach unten und fühle die Wirkung. Beim runter greifen berühren meine Brustwarzen seinen Rücken.

„Setz dich hin“ und er ändert seine Position vom knien ins sitzen. Ich rücke nach vorne und streife ein Kondom über seine Erektion. Ich setze mich drauf. Ich bewege mich langsam nach vorne und entferne die Augen binde. „Und ist es so schrecklich mir ausgeliefert zu sein?“

9.2.10 00:14
 
Letzte Einträge: Neuer Einstieg, FemDom Funfair, Nippeltorture, Fortbildung



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung